Schlechtes Wetter? Gute Laune!
Schlechtes Wetter? Gute Laune!

Buntes Laub an den Bäumen, letzte sonnengesprenkelte Tage und der Duft von Erde, Pilzen und Holz in der Luft: Der goldene Herbst ist da! Doch mit der dunkleren Jahreszeit kommen auch Kälte, Nässe, Frost und Schnee. Und das schlägt uns kräftig aufs Gemüt: Der Mangel an Licht und Wärme führt bei vielen Menschen zu Niedergeschlagenheit, Lustlosigkeit und Müdigkeit. Der sogenannte Herbst- oder Winterblues hat zugeschlagen.

Die Witterungsverhältnisse lassen sich nun mal nicht ändern, aber wir können positiv mit ihnen umgehen. Was wir nun brauchen, ist eine große Portion Spaß und gute Laune, um schlechter Stimmung und Müdigkeit vorzubeugen. Wir haben die besten Tipps, wie Ihr in diesem jahreszeitlich bedingten Stimmungstief tolle sonnig-fröhliche Momente erleben könnt: Holt Euch einfach aktiv Eure gute Laune zurück!

 

 

Raus an die frische Luft!

In der dunklen Jahreszeit fallen den meisten Menschen sportliche Aktivitäten schwer. Lieber liegen wir warm eingekuschelt auf dem Sofa statt draußen eine Runde zu walken und für den Weg zum Supermarkt nehmen wir lieber das Auto anstatt zu Fuß zu gehen. Doch Bewegung macht nicht nur den Körper fit, sie ist auch Balsam für die Seele. Aktive körperliche Betätigung steigert das Wohlbefinden durch die Ausschüttung körpereigener "Glückshormone", die schlechter Stimmung und Müdigkeit vorbeugen. Außerdem werden die Immunabwehrkräfte und das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Ob alleine, mit Freunden oder der Familie: Man sollte möglichst oft und bei jedem Wetter nach draußen an die frische Luft gehen, fünfzehn bis zwanzig Minuten täglich reichen schon aus. Und mit der richtigen Kleidung macht das auch in der feuchteren und kühleren Jahreszeit Spaß! Für die Wohnung und für das Büro gilt: Immer mal wieder am offenen Fenster frische Luft und Licht tanken sowie regelmäßig alle Räume, in denen man sich aufhält, gut durchlüften. Wenn man den inneren Schweinehund in dieser Jahreszeit überzeugen will, muss man vielleicht etwas tiefer in die Trickkiste greifen: Zum Beispiel mit spannenden Aktivitäten, die Abwechslung vom Alltag bieten.

Tolle Outdoor-Aktivitäten

Auch wenn es nach und nach draußen kühler und regnerischer wird, so kann man seine Outdoor-Aktivitäten interessant und abwechslungsreich gestalten: Wie wäre es mit einem außergewöhnlichen Herbst-Picknick im Park mit der Familie? Da kann man auch gleich mal wieder einen Drachen steigen lassen! Toll ist auch der Freizeit-Trend Geocaching, eine moderne Art der Schnitzeljagd oder Schatzsuche per GPS. Hierfür gibt’s schon in vielen Städten Schnupperkurse – einfach mal ausprobieren, das macht unglaublich viel Spaß! Eine schöne Abwechslung zum Sport im Schmuddelwetter bieten deutschlandweit zum Beispiel Kletterparks – hier kann man mit der Familie oder Freunden einen aufregenden Tag verbringen. Was auch immer man plant, um etwas zu unternehmen: Hauptsache, es macht Spaß und man kommt in Schwung!

Lass die Sonne in Dein Herz!

Es ist vor allem der Mangel an Licht, der uns in dieser Jahreszeit zu schaffen macht. Das liegt an dem Hormon Melatonin, das uns müde und schlapp macht. Melatonin als Botenstoff vermeldet dem Körper die äußeren Bedingungen und wird nur ausgeschüttet, wenn wenig oder gar kein Licht ins Auge fällt - daher findet sich im Winter mehr davon in unserem Körper als im Sommer. Sonnenstrahlen gelangen auch durch die Wolken, allerdings in eher geringerer Menge. Hier hilft also ein etwas längerer Spaziergang, um die Melatoninbildung zu bremsen und die Produktion des Glückshormons Serotonin anzukurbeln. Das Sonnenlicht hilft unserem Körper auch, Vitamin D zu bilden, welches wichtig für die Knochen, den Stoffwechsel und unser Immunsystem ist. Auch wenn der Himmel bewölkt ist, sollten wir jeden Sonnenstrahl einfangen, den wir kriegen können! So angenehm es wäre: Eine Sonnenbank ersetzt das natürliche Licht übrigens nicht. Denn um das Serotonin anzuregen, muss das Licht die Nervenbahnen der geöffneten Augen anregen, was im Sonnenstudio natürlich nicht geht. Von daher - ob die Sonne scheint oder nicht: Runter vom Sofa und raus an die frische Luft - jetzt wird Tageslicht getankt!

Leuchtende Lichtblicke

Dem trüben Wetter kann man auch super mit Farben entgegenwirken! Denn Farben beeinflussen unsere Laune mehr als wir denken. Ob sonniges Gelb oder Orange, knalliges Rot oder kräftiges Grün - bunte Kleidungsstücke im Winter heben garantiert die Laune. Durch farbliche Akzente im Wohnraum holt man sich auch ganz einfach die Sonne ins Haus: Mit bunten Sofakissen oder Bettwäsche in fröhlichen Farbtönen, einem Obstkorb mit Zitrusfrüchten oder einem schönen Blumenstrauß. Leuchtende Lichtblicke heben die Stimmung: Sorgt einfach dafür, dass auch Eure Umgebung nicht grau und trüb bleibt!

Geselligkeit wirkt Wunder

Freunde treffen, reden und lachen – ein äußerst wirksames Rezept gegen trübe Stimmung! Man könnte doch mal wieder gemeinsam mit den Freundinnen kochen und zusammen ein neues Rezept ausprobieren, z. B. diese leckeren Hähnchenspieße mit lauwarmem Spinatsalat. Oder für die anderen eine spontane Prickelbrause-Pasta-Party geben. Schlechtes Wetter draußen? Ein lustiger Spielenachmittag bringt immer viel Spaß. Und wenn man immer schon mal den Zumba-Tanzkurs wie die Nachbarin ausprobieren wollte: Einfach mal für eine Schnupperstunde mitgehen. Ein DVD-Abend mit einer romantischen Komödie oder eine schräge Karoke-Session mit den Mädels – einfach super. Mit den Freundinnen powershoppen im Einkaufszentrum? Unbedingt! Ein Kinobesuch und anschließend noch ein paar Cocktails trinken, die nach Sommer schmecken – geht immer. Und mit der Freundin gleich noch den nächsten Sommerurlaub planen - das hebt garantiert die Stimmung. Hauptsache gemeinsam mit guten Freunden, denn deren Gesellschaft tut uns immer gut - egal wie das Wetter ist.

Happy Hour für die Seele

Ein paar mehr Streicheleinheiten und Verwöhnprogramme für Körper und Seele gefällig? Ein warmes Wohlfühl-Bad mit duftenden Pflegeölen ist immer toll. Danach den Körper mit einer reichhaltigen Creme verwöhnen. Nüsse, Trockenfrüchte und dunkle Schokolade mit einem hohen Kakao-Anteil versorgen unseren Serotonin-Haushalt mit der richtigen Power – so knabbern wir uns zwischendurch einfach mal glücklich! Und mit der Lieblingsmusik kann man ganz leicht neue Energie und gute Laune tanken: Durch Tanzen werden nicht nur ordentlich Kalorien verbraucht, sondern auch Glückshormone ausgeschüttet. Daher am besten gleich loslegen: Lieblings-CD einlegen, laut mitsingen und trübe Stimmung einfach wegtanzen! Erlaubt ist alles, was uns selbst gut tut und Spaß macht: So kommen wir bestens gelaunt durch diese Jahreszeit!